Wenn es mehrere Erben gibt: Vertrauen Sie unserer Erfahrung.

In vielen Fällen erbt nicht nur eine Person, sondern mehrere. Diese Personen bilden eine Erbengemeinschaft, deren Ziel die Auseinandersetzung des gesamten Nachlasses ist. Aber welchen Regeln folgt die Erbengemeinschaft, welche Rechte und Pflichten hat jeder Miterbe? Was ist bei der gesamthänderischen Bindung des Nachlasses zu beachten und wie vermeiden Sie, sich rechtlich angreifbar – sogar strafbar – zu machen.

Als Miterbe spielen nicht nur juristische Fragen eine Rolle. Von tragender Bedeutung ist auch die richtige Kommunikation und Einbeziehung aller weiteren Miterben. Eine offene Kommunikation ist der beste Weg, Misstrauen und daraus resultierend Streit zu vermeiden.

Welche Entscheidungen Sie alleine, mit „Stimmenmehrheit“ oder nur einstimmig treffen dürfen, hängt von Art und Bedeutung der Entscheidung ab. Bereits bei der Einordnung der geplanten Maßnahme kann es zu heftigen Auseinandersetzungen mit weitreichenden Folgen kommen.

Leider ist es keine Seltenheit, dass verschiedene persönliche und wirtschaftliche Interessen, Misstrauen innerhalb der Erbengemeinschaft oder sogar Feindschaft solche Entscheidungsfindungen erschweren.

Besonders wenn sich Immobilien im Nachlass befinden, ist Streit oftmals vorprogrammiert, weil keine Einigung gefunden wird. Was ist mit dem Miterben, der in dem Haus wohnen bleibt, aber keine Miete zahlt. Was sind Chancen und Risiken einer Teilungsversteigerung.

Bei ca. 160.000 Rechtsanwälten in Deutschland, aber nur ca. 2.500 Teilungsversteigerungen pro Jahr, wird statistisch jeder Anwalt nur alle 56 Jahre mit einer Teilungsversteigerung konfrontiert. Profitieren jedoch Sie von der Erfahrung eines Fachanwalts für Erbrecht und Hochschuldozenten. Wir begleiten Sie durch die Teilungsversteigerung. Sie werden sich wundern, was hier alles möglich ist.

Sie als Erblasser haben jedoch auch die Möglichkeit, Ihr Testament so zu gestalten, dass Streit in der Erbengemeinschaft von Anfang an verhindert oder die Entstehung einer Erbengemeinschaft insgesamt verhindert wird. Darüber hinaus können Sie ganz konkrete Vorgaben machen, wie genau Ihr Nachlass von den Miterben verwaltet werden muss – und wie er zu verteilen ist.

Das Vermeiden von Streit in der Erbengemeinschaft ist bei unserer Beratung zur Testamentsgestaltung besonders wichtig und ein zentrales Element. Ebenso die konkrete Verwaltung Ihres Nachlasses. Sollte eine Einigung nicht möglich sein, setzen wir Ihre Ansprüche schnell, konsequent und effektiv vor Gericht durch.

Wir setzen unsere langjährige Erfahrung dafür ein, dass langwierige – und kostenintensive – Auseinandersetzungen in Erbengemeinschaften vermieden werden. Lassen Sie sich von uns beraten, wie wir Ihnen dabei helfen können.